Satzung

Satzung des Anglervereins

 

§ 1 Name - Sitz - Rechtsform

 

  1. Der Verein führt den Namen: Spandauer Fischer e. V. (gegründet am 29.10.1993)     Er ist im Vereinsregister unter der Nummer 15995 beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingetragen.
  2. Der Sitz des Anglervereins (AV) ist Berlin.
  3. Der AV Spandauer Fischer vertritt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Interessen. Er ist Mitglied des Kreisanglerverbandes Oberhavel und des Landesverbandes Brandenburg des Deutschen Anglerverbandes (DAV), deren Satzungen in der jeweils gültigen Fassung anerkannt werden.
  4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

 

§ 2 Zweck, Aufgaben

 

  • 1. Anliegen des AV Spandauer Fischer e. V. ist die Durchführung von Maßnahmen zur Erhaltung bzw. Schaffung von Möglichkeiten und Voraussetzungen zur Ausübung aller Formen des waid- und hegegerechten Angels sowie die Erhaltung und Pflege der Natur, insbesondere der Gewässer und die Hege der Fischbestände unter Beachtung des Tier- und Artenschutzes. In diesem Sinne regt er seine Mitglieder im Interesse der Allgemeinheit zu einer aktiven Betätigung in der Natur an und fördert ihre satzungsgemäße, gemeinnützige Tätigkeit.
  • 2. Der AV Spandauer Fischer e. V. verwirklicht seine Zwecke insbesondere durch:
  • a) Die Ausübung und Förderung des waid- und hegegerechten Angelns.
  • b) Die Ausübung des Casting.
  • c) Die Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden, wissenschaftlichen Instituten, Vereinigungen und Verbänden, die sich für die Gestaltung der Landeskultur, den Naturschutz und den Sport einsetzen.
  • d) Die Betätigung seiner Mitglieder im Umwelt-, Gewässer-, Landschafts-, Natur- und Tierschutz.
  • e) Die Hege und Pflege der Fischbestände unter besonderer Beachtung der Arterhaltung und des Artenschutzes.
  • f) Die Pflege und Erhaltung der im und am Gewässer beheimateten Tiere und Pflanzen sowie ihres Biotops, einschließlich der Mitwirkung bei der Wiederherstellung desselben.
  • g) Die Durchführung von Angelveranstaltungen unter besonderer Berücksichtigung hegerischer Erfordernisse.
  • h) Die Heranführung der Jugend an das Angeln und die Betätigung in den Schutzprogrammen gemäß Buchstabe d).
  • i) Die Unterstützung und Beratung seiner Mitglieder in Fragen der Angelfischerei.

 

 

§ 3 Grundsätze, Gemeinnützigkeit

 

  1. Der AV Spandauer Fischer e. V. ist selbstlos tätig, verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Seine Ziele verfolgt er ausschließlich und unmittelbar auf der Grundlage der Gemeinnützigkeit im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
  2. Mittel des Vereins dürfen ausschließlich für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden. Die Inhaber von Vereinsämtern (Vorstandsmitglieder) üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

 

 

§ 4 Mitgliedschaft

 

  • 1. Mitglied des AV Spandauer Fischer e. V. können alle natürlichen Personen werden, die die Satzung des Vereins anerkennen. Über den Aufnahmeantrag entscheidet abschließend der geschäftsführende Vorstand.
  • 2. Die fördernde Mitgliedschaft von natürlichen und juristischen Personen ist zulässig. Fördernde Mitglieder haben kein Stimmrecht.
  • 3. Die Mitgliedschaft endet:
  • a) mit sofortiger Wirkung bei Tod oder Zahlungsunfähigkeit des Mitgliedes.
  • b) durch schriftliche Austrittserklärung/Kündigung der Mitgliedschaft an den geschäftsführenden Vorstand, mit einer Frist von mindestens 4 Wochen zu Jahresende.
  • c) durch Ausschluss.
  • Dieser kann erfolgen, wenn ein Mitglied
  • 1. gegen die Regeln der Satzung grob verstoßen hat,
  • 2. wenn es das Ansehen und die Interessen des Vereins schwer geschädigt hat,
  • 3. wenn es wegen eines Vergehens im Zusammenhang mit der Ausübung der Fischerei rechtskräftig verurteilt wurde,
  • 4. wenn es innerhalb des Vereins widerholt und erheblich Anlass zu Streit und Unfrieden gegeben hat,
  • 5. wenn es trotz Mahnung und ohne hinreichende Begründung mit seinen Beiträgen oder sonstigen Verpflichtungen in Verzug ist.
  • Weitere Ausschlussgründe können im Einzelfall vorliegen, somit ist die Aufzählung nicht abschließend.
  • Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand durch Beschlussfassung mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Dem betroffenen Mitglied muss zuvor Gehör gewährt werden. Gegen den Beschluss ist der Widerspruch und die Anrufung der Mitgliederversammlung möglich. Die Mitgliederversammlung entscheidet dann als höchstes Organ des Vereins endgültig mit einfacher Mehrheit.
  • Mit dem Ende der Mitgliedschaft erlöschen alle Rechte im Verein. Geleistete Beiträge werden nicht erstattet. Ein Anspruch am Vereinsvermögen besteht nicht. Vereinspapiere (z. B. Mitgliedskarten) und übergebenes Vereinseigentum sind zurückzugeben.

 

 

§ 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

  • 1. Die Mitglieder haben im Rahmen des Satzungszweckes das Recht: an den Versammlungen und Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.
  • 2. auf ideelle Unterstützung in ihren Angelegenheiten, soweit diese nicht den Rechten bzw. Interessen anderer Mitglieder oder des Vereins entgegenstehen.
  • 3. von den Vereinsorganen insbesondere über neue Bestimmungen des Fischerei-, Vereins- und Steuerrecht sowie zum Arten- und Tierschutz informiert zu werden und beraten zu lassen. Ausbildungsmöglichkeiten bzw. die Vermittlung zur Ausbildung durch die Vereinsorgane zu nutzen.
  • 4. auf Unterstützung bei Verhandlungen mit Behörden sowie natürlichen und juristischen Personen.
  • 5. Von Veranstaltungen und Hegemaßnahmen sind fördernde Mitglieder ausgeschlossen.
  • Die Mitglieder sind verpflichtet.
  • 1. Das Angeln im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und der festgelegten Bedingungen auszuüben sowie auf die Befolgung der Vorschriften auch bei anderen Mitgliedern zu achten.
  • 2. Die Bestimmungen der Gemeinnützigkeit einzuhalten.
  • 3. Sich satzungsgemäß zu verhalten und die gefassten Beschlüsse des Anglervereins Spandauer Fischer e. V. einzuhalten.
  • 4. Sich für den Satzungszweck einzusetzen.
  • 5. Ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem AV Spandauer Fischer e. V. fristgemäß nachzukommen.
  • 6. Den Vorstand über vereinsschädigende Betätigungen anderer Mitglieder und Verstöße gegen die Satzung in Kenntnis zu setzen.
  • 7. Keine Rechtsgeschäfte oder Verhandlungen zu diesen mit Dritten, gegen die Interessen des Vereins oder eines seiner Mitglieder, gegen deren Willen, vorzunehmen.

 

 

§ 6 Mitgliedsbeiträge


Der AV Spandauer Fischer e. V. erhebt für seine Mitglieder einen Jahresbeitrag. Dieser Beitrag ist bis zum Ablauf des Monats Februar für das Kalenderjahr zur Zahlung fällig. Näheres regelt die Geschäfts- und Beitragsordnung in der jeweils gültigen Fassung.

 

§ 7 Organe des Vereins


Organe des Vereins sind:
- Der Vorstand
- Die Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des AV Spandauer Fischer e. V. Seine Beschlüsse sind für alle Organe und Mitglieder bindend.

 

§ 8 Der Vorstand


a) Der Vorstand besteht aus:

  • - Dem/der 1. Vorsitzenden
  • - Dem/der 2. Vorsitzenden
  • - Dem/der Schatzmeister/in
  • - Dem/der Schriftführer/in
  • - Dem/der Sportwart/in
  • - Dem/der Gewässerwart/in
  • - Dem/der Jugendwart/in


b) Den Vertretungsvorstand gemäß § 26 BGB bilden:

  • - Der/die 1. Vorsitzende
  • - Der/die 2. Vorsitzende
  • - Der/die Schatzmeister/in


Sie vertreten sich gegenseitig und sind alleinvertretungsberechtigt. Im Innenverhältnis wird dies jedoch auf den Fall der Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.

  • 1. Beschlüsse werden im Allgemeinen in Vorstandssitzungen, die unter Einhaltung einer Einberufungsfrist von mindestens 3 Tagen schriftlich, fernmündlich oder elektronisch (SMS, E-Mail) einberufen wurden, mit einfacher Mehrheit der erschienenen Vorstandsmitglieder gefasst. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des 1. Vorsitzenden den Ausschlag.
    2. Die Vorstandsitzung leitet der 1. Vorsitzende, bei dessen Abwesenheit der 2. Vorsitzende bzw. ein anderes zuvor bestimmtes Vorstandsmitglied. Beschlüsse des Vorstandes sind zu protokollieren und vom Sitzungsleiter zu unterschreiben.
    3. Ein Vorstandsbeschluss kann auch auf schriftlichem Wege oder fernmündlich gefasst werden, sofern alle Vorstandsmitglieder ihre Zustimmung zu der zu beschließenden Regelung erklären.
    4. Der Vorstand wird auf die Dauer von 5 Jahren gewählt. Er bleibt solange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgte. Die Wiederwahl ist zulässig. Bei Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes erfolgt die Zuwahl eines neuen Vorstandsmitgliedes durch die Mitgliederversammlung.
    5. Die Vorstandmitglieder sind ehrenamtlich tätig. Sie haben jedoch Anspruch auf Erstattung ihrer notwendigen Aufwendungen. Näheres regelt die Geschäfts- und Beitragsordnung des AV Spandauer Fischer e. V.
    6. Vorstandsmitglieder können bei grober Pflichtverletzung oder Unfähigkeit zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung mit Beschluss der Mitgliederversammlung als Vorstandsmitglied abgelöst werden.

 

§ 9 Die Mitgliederversammlung

 

  • 1. Jährlich muss mindestens eine Mitgliederversammlung (I. Quartal) stattfinden. Sie wird vom 1. Vorsitzenden, unter Wahrung einer Frist von 4 Wochen einberufen. Die Einladung muss die Tagesordnung enthalten; sie erfolgt durch Veröffentlichung (Aushang, örtliche Presse) und/oder schriftliche Einladung an die letzte, dem Verein bekannte, Adresse des Mitgliedes.
  • 2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Interesse des Anglervereins erfordert oder wenn ein Vorstandsmitglied oder ein Viertel der Mitglieder es verlangen.
  • 3. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstandsvorsitzenden bzw. seinen Vertreter geleitet.
  • 4. Jedes Vereinsmitglied hat eine Stimme, Stimmübertragungen sind nicht zulässig.
  • 5. Die Mitgliederversammlung regelt die Angelegenheiten des Anglervereins, soweit sie nicht durch den Vorstand wahrgenommen werden. Sie setzt die endgültige Tagesordnung fest und ist insbesondere zuständig für:
  • a) Durchführung der satzungsgemäßen Wahlen (Vorstandsmitglieder, Kassenprüfer, etc.).
  • b) Entgegennahme der Jahresberichte und der Jahresabrechnung unter Offenlegung der Finanzen, sowie des Berichtes der Kassenprüfer.
  • c) Entlastung des Vorstandes.
  • d) Genehmigung der Haushaltsplanung.
  • e) Festlegung der Beiträge und sonstiger Verpflichtungen der Mitglieder.
  • f) Beschlussfassung über Satzungsänderungen.
  • g) Entscheidungen über eingebrachte Anträge sowie über Berufungen/Widersprüche gegen Entscheidungen des Vorstandes bei Ausschlüssen oder sonstigen Maßnahmen gegen Mitglieder .
  • 6. Anträge von Mitgliedern müssen berücksichtigt werden, wenn sie mindestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingegangen sind.
  • 7. Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Beschlüsse zu außerplanmäßigen Neuwahlen des Vorstandes oder die Auflösung des Vereins des AV Spandauer Fischer e. V. bedarf es einer Mehrheit von drei Viertel der anwesenden Mitglieder. Über die Mitgliederversammlung und die gefassten Beschlüsse ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom Vorsitzenden der Mitgliederversammlung zu unterzeichnen ist.

 

§ 10 Bekanntmachungen, Niederschriften

 

  1. Über die Versammlungen und gefasste Beschlüsse sind Protokolle/Niederschriften anzufertigen, die vom jeweiligen Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen sind.
  2. Bekanntmachungen des AV Spandauer Fischer e. V. erfolgen grundsätzlich durch einfachen Brief. Hiervon kann wegen der Bedeutsamkeit abgewichen werden, sodann ist auch die Zustellung per Einschreiben/Einschreiben mit Rückschein möglich.

 

§ 11 Auflösung 

 

1. Über die Auflösung des AV Spandauer Fischer e.V.

    oder Wegfall des vereinbarten Vereinszweck beschließt die
    Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln der
    erschienenen, stimmberechtigten Mitglieder.

 

2. Liquidatoren sind zwei unabhängige Personen
    sowie ein Vorstandsmitglied, die von

    der Mitgliederversammlung gewählt werden.

    Das vorhandene Vereinsvermögen soll an den
    Landesanglerverband Brandenburg e.V.

    übertragen werden, der es ausschließlich
    für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

 

§ 12 Gerichtsstand


Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Berlin.

 

§ 13 Inkrafttreten


Diese Satzung ist in der vorliegenden Form am 17.01.2016 auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des AV Spandauer Fischer e. V. beschlossen worden und tritt mit Beschlussfassung in Kraft.

 

§ 14


Der 1. Vorsitzende ist ermächtigt, etwaige zur Genehmigung der Satzung und zur Verlegung des Vereinssitzes notwendigen formellen Änderungen und Ergänzungen der Satzung vorzunehmen.